Kreuzbund: Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige. www.kreuzbund-offenbach.de
 

Sie befinden sich hier: Startseite > "Aktuelles 2013-2017"



ktuelles

2017

Video,  Unterstützung

Video, Handwerkzeug

  mehr  Informationen        

             Kreuzbund Offenbach hat gewählt

 Jahreshauptversammlung 2017

Offenbach, 31.03 2017: Turnusgemäß fand die Jahreshauptversammlung der Offenbacher Kreuzbund-Gruppen statt.

Die stellvertretende Vorsitzende Annemarie Lücke berichtete über die vielfältigen Aktivitäten der Gruppen im vergangenen Jahr (Grillfest, Ausflug zur Grube Merkers, Weihnachtsfeier – um nur die vergnüglichen zu nennen).

Außer in den regelmäßig stattfindenden Selbsthilfegruppen, stellt der Kreuzbund sich 1 x wöchentlich in der Psychiatrie des Sana-Klinikums vor.

Auch beim Selbst-Hilfe-Gruppen-Tag auf der Frankfurter Straße und beim Präventionstag im Ring-Center ist er präsent.

Im weiteren Verlauf der Versammlung folgten Kassenbericht und die für dieses Jahr anstehende Vorstandswahl. Der bisherige Vorstand wurde komplett bestätigt auch Wolfgang Kniedel - der wegen einer Reha-Maßnahme nicht anwesend sein konnte - stellte sich wieder zur Wahl.

Der wiedergewählte Vorstand:

 

Von links: Silvia Altmannsberger - Kassiererin, Annemarie Lücke - stellvertretende Vorsitzende, Wolfgang Kniedel - Vorsitzender, Ursula Heidenreich-Heuser - Schriftführerin,  Karin Bott - stellvertretende Kassiererin.

 

Der Kreuzbund ist eine Helfergemeinschaft für Suchtkranke und deren Angehörige und basiert auf dem offenen Gespräch und der Begegnung.

Im vertraulichen Dialog mit der Gruppe entdeckt das Gruppenmitglied seine Fähigkeiten zur Selbsthilfe. Die Mitglieder unterstützen sich damit gegenseitig auf dem Weg zur zufriedenen Abstinenz. Weil Sucht eine Familienerkrankung ist, sind Angehörige in die Selbsthilfe einbezogen.

 

„Freiheit beginnt da, wo Sucht endet“

 

Ursula Heidenreich-Heuser

Kreuzbund-Offenbach

Foto: Ursula Heidenreich-Heuser © 2017    

 


                               DIGIKIDS

"Lasst unsere Kinder smarter werden als ihr Phone, digitale Medienerziehung
                                        ab dem Kindergarten".

Ein Medienkompetenz-Projekt der Techniker Krankenkasse und der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS).

   weiterlesen    
 

       Erhebung 2016 der Sucht-Selbsthilfe Hessen

                                                        Neue Veröffentlichung

Groß-Gerau, 24.4.2017:                                                     

Mit der Veröffentlichung der Erhebung 2016 können Aussagen zu Angeboten, Leistungen, Gruppenstruktur und demografische Merkmale der Sucht-Selbsthilfegruppen der in der HLS zusammengeschlossenen Selbsthilfe- und Abstinenzverbände getroffen werden. Sie basiert auf einer verbands- übergreifenden Erhebung zum 31.12.2016 in Hessen [...].

zur Auswertung   

 

               Jedes Jahr erkranken 20.000 Kinder

Mediensucht

Ärzte Zeitung, 08.03.2017:

Ärzte schlagen beim Jugendmedizinkongress Alarm. Neue Studiendaten zeigen das Ausmaß der Medienabhängigkeit unter Kindern und Jugendlichen.

  mehr lesen    

                                          Rückfall

               Notfallplan,  neue Internetseite der DHS rund um den Rückfall

 

Sie wollen ohne Alkohol – also abstinent – leben. Damit haben Sie eine sehr gute Entscheidung getroffen! Ihr Ziel ist es, weiterhin ohne Alkohol zu leben und möglichst keinen Rückfall zu erleiden.
Auf dieser Internetseite wollen wir Sie dabei mit Informationen und Tipps unterstützen!

 mehr Informationen    

                           Medikamente und Sucht

 Gemeinsam achtgeben - gemeinsam Lösungen finden

 

 

Die Abhängigkeit von Medikamenten mit Suchtpotenzial wird wenig beachtet.

Viele Menschen sind erstaunt, dass allein in Deutschland mindestens 1,5 Mio. Menschen arzneimittelabhängig sind.

 mehr Informationen    

 Aktionswoche Alkohol 2017 vom 13. - 21. Mai 2017 

zur Aktionswoche    

        800 Selbsthilfegruppen in Hessen helfen Drogen-
        und Alkoholabhängigen beim Gesundwerden

 

"Die Selbsthilfe ist die Mutter der Angebote, um Leuten mit
Drogen- und ursprünglich Alkoholproblemen wieder ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen"
, sagt Schmidt-Rosengarten [...].

 weiterlesen